Direkt zum Inhalt

Schulleben

Geschichten aus dem Schulalltag

Unser Tag für Afrika zeigt Wirkung!

Die Schülerinnen und Schüler der Primo – Schule II der Graf Recke Stiftung engagierten sich am Tag für Afrika für Gleichaltrige in Ruanda, Uganda und für Bildungsprojekte der Aktion Tagwerk in anderen afrikanischen Ländern und setzten ein Zeichen der Solidarität in Zeiten der Pandemie.

Das Tagwerk der Schülerinnen und Schüler war ein Sponsorenlauf am 15.06.2021 auf dem Sportplatz des Campus in Wittlaer. Das diesjährige Motto „Dein Einsatz zeigt Wirkung“ nahmen sich alle Beteiligten zu Herzen. So erbrachten die Schülerinnen und Schüler in ihrer 45-minütigen Laufzeit im Sonnenschein hervorragende Leistungen.

Insgesamt erliefen sie für die Aktion Tagwerk Sponsorenbeiträge in Höhe von 751,50 Euro.


Fahrradtraining Heckenwinkel

Eine spannende und auch neue Erfahrung machten die Schüler:innen sowie Lehrer:innen der Schulstelle Heckenwinkel in den letzten Wochen vor den Sommerferien. Eine Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei sowie ein Vertreter der Verkehrspolizei vor Ort begleiteten ein intensives Fahrradtraining, das die vielleicht hier und da etwas eingerosteten Kenntnisse der 14 bis 18 jährigen Schüler:innen auffrischte. Sie übten mit Geduld, Humor und ganz viel Ehrgeiz das richtige Verhalten als Fahrradfahrer:innen im Straßenverkehr.

Abgeschlossen haben die meisten Teilnehmer:innen das Training mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung. Nachdem sich gezeigt hatte, wie erfolgreich die Kooperation zwischen dem Heckenwinkel und der Polizei verlaufen war, wurde nun eine regelmäßige Zusammenarbeit verabredet, welche mit Freude für das kommende Schuljahr erwartet wird.

Es zeigte sich zudem, dass ein kleiner Fahrrad-Fuhrpark hilfreich wäre, da nicht jede Schülerin oder Schüler vor Ort ein eigenes Rad zur Verfügung hatte. Also falls sich Fahrrad-Sponsoren melden möchten - der Heckenwinkel freut sich!


Abschlussfeier der Schule II, Heckenwinkel

In diesem Jahr durfte endlich wieder eine kleine aber feine und selbstverständlich coronakonforme Feier für die drei Abschlussschüler der Schulstelle Heckenwinkel abgehalten werden. Da allerdings erst kurz vor dem besonderen Tag die Erlaubnis dafür erfolgte, wurde ziemlich schnell eine dem besonderen Anlass angemessene aber dabei sehr gemütliche Veranstaltung gezaubert.

Herr Pfarrer Redeker gestaltete in Kooperation mit Schülerschaft, dem Lehrerteam sowie der Schulleiterin Frau Seng wie auch schon in früheren Jahren einen unterhaltsamen und zugleich sehr feierlichen Gottesdienst in der neu renovierten Graf Recke Kirche. Im Anschluss durfte unter freiem Himmel rund um das Heckenwinkel-Gebäude mit etwas Speis und Trank die Feier vergnügt und natürlich auch ein bisschen wehmütig ausklingen.

Nun heißt es "Daumen drücken", dass auch im nächsten Jahr wieder eine ebenso fröhliche Abschlussfeier für die nächsten Absolventen stattfinden darf.


Schüler buken, nähten, wanderten und radelten für Afrika

Auch in diesem Jahr starteten die Schülerinnen und Schüler der Graf Recke Stiftung mit Aktivitäten durch, um Geld für soziale Projekte in Afrika zu sammeln – dieses Mal unter Coronabedingungen. Von damit verbundenen Einschränkungen ließen sich die Akteure nicht entmutigen, im Gegenteil: Sie machte erfinderisch.

Schon regelmäßig nehmen die Förderschulen der Graf Recke Stiftung an der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ der „Aktion Tagwerk“ teil. Die Idee der Kampagne: Schüler gehen an einem Tag im Schuljahr nicht in die Schule, sondern sie generieren Spenden für Bildungsprojekte in fünf afrikanischen Ländern. „Die diesjährige Teilnahme stand natürlich unter dem Einfluss der Coronapandemie“, berichtet Diana Seng, Leiterin der Schule II. „Doch weil gerade der afrikanische Kontinent durch dieses Virus zusätzlich sehr hart getroffen wurde, war es allen Akteuren ein besonderes Anliegen, den Sponsorentag trotz der widrigen Umstände durchzuführen.“

Schüler aus der Förderschule I sind in diesem Jahr gewandert und Fahrrad gefahren, andere folgten dem Motto der Initiatoren der „Aktion Tagwerk: „Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“. Das motivierte etwa die älteren Schüler aus dem Heckenwinkel, selbst gebackene Graf-Recke-Kekse zu verkaufen, während die Jüngeren aus der „Primo“ – auf Vorbestellung – Mund-und-Nasenschutz-Masken nähten und verkauften. Damit allein haben sie schon 349,50 Euro für die Spendenbox gesammelt. Die Radler und Wanderer sowie eine coronakonforme Spendensammlung brachten sogar über 600 Euro zusammen. Zusammen kamen so beinahe 1.000 Euro, wofür Schulleiterin Diana Seng und Schulleiter Benedikt Florian sich „ganz herzlich bei allen Beteiligten bedankten“ und weiterhin „allen viel Erfolg beim sozialen Einsatz und gute Gesundheit wünschen“.

 

Mehr zum Thema

Informationen zum „Tag für Afrika“: www.aktion-tagwerk.de